Perrin

Château de Beaucastel ist eines der traditionsreichsten und bedeutendsten Weingüter in der Appellation Châteauneuf-du-Pape im südlichen Rhônetal. Seine Geschichte geht zurück auf das Jahr 1549, als der Adelige Pierre de BEAUCASTEL eine Scheune mit den umgebenden Ländereien erwarb. Seine Nachfahren erbauten dort ein Gutshaus, das heutige Château de Beaucastel. Zunächst waren dies nur Acker- und Weideflächen, erst später Weinberge. Ende des 19. Jahrhunderts wurden diese von der Reblaus verwüstet und der damalige Besitzer verkaufte die Weinberge 1909 an Pierre Tramier, der alles neu anlegte. Er übertrug das Weingut seinem Schwiegersohn Pierre Perrin, der - wie auch später Jacques Perrin - Château de Beaucastel zu großen Erfolgen verhalf. Heute wird das Weingut von Jacques Perrins Söhnen Jean-Pierre und François geleitet, die inzwischen von der fünften Generation mit Marc, Pierre, Thomas, Cécile, Charles, Matthieu und César unterstützt werden. So ist Beaucastel in erster Linie eine Familiengeschichte, die ihre gemeinsamen Werte in den Weinbergen umsetzen: den absoluten Respekt vor dem Boden und dem Terroir, die Biodynamie als Lebensphilosophie, die Suche nach der Wahrheit, dem Gleichgewicht und der Eleganz.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3